Donnerstag, 9. Dezember 2010

Meine letzten Eindruecke...

So, hab mir diesmal wohl etwas mehr Zeit gelassen, aber die lezten Tage war sooo viel los und ich hatte nicht wirklich Zeit und die Musse mich in ein Internetcafe zu setzen und zu schreiben.

Meine gerade mal 1 1/2 Tage in Kolkata waren sehr toll, spannend und sehr knapp kalkuliert :-)
Bin nachts um 23:00 Uhr in meiner Herberge ( YWCA-Young Women Christian Association ) angekommen und habe mir nur gedacht, oh Gott. Auf die Stadt bin ich ja mal bei Tag gespannt. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Kolkata ist eine schoene und vor allem saubere Stadt. Hier gibt es nicht mehr oder weniger Bettler und Arme Menschen wie in den anderen Staedten, welche ich vorher gesehen habe. Atemberaubende Gebaeude wie das Victoria Memorial Building, interessante Museen und wieder einmal so viele nette und hilfsbereite Menschen.
Am ersten Abend habe ich mich mit einem alten Freund der Familie getroffen und Freunden von ihm zum Essen getroffen. Das war einer meiner schoensten Abende auf der Reise so herzlich und viel gelacht habe ich schon lange nicht mehr.
Am naechsten Tag wurde ich von einer der Frauen vom Vorabend abgholt und sie hat mir ihre ehrenamtliche Arbeitsstelle gezeigt: All Bengals Women Union
Das ist eine Organisation welche sich um Kinder und aeltere Menschen kuemmern, die keine adaequate Moeglichkeit haben anderswo zu leben und eine schoene Umgebung und gute Chancen auf einen spaeteren Job haben.
Die Kinder und Jugendlichen koennen hier zur Schule gehen, es gibt verschiedene Arbeitsbereiche wie Stoffe bedrucken, Stick- und Naeharbeiten. Die aelteste Frau ist 103.

Nach einem elendig langen Flug und ca. 10 Stunden Aufenthalt in Dubai bin ich endlich in Sao Paulo angekommen.
Hier wurde ich dann zu meiner Ueberraschung von einem lieben Freund meines Vaters am Flughafen abgeholt und habe meine ersten Tage in Brasilien in Bertioga mit ihm und seiner Freundin am Meer verbracht.
Seit gestern bin ich dann endlich in Sao Paulo Stadt angekommen in einer schoenen Jugendherberge etwas ausserhalb in einem guten Viertel.
Bis Montag werde ich jetzt die Stadt erkunden. Es herrscht schon ein Grossstadt feeling, die Strassen sind gesaeumt von riesen Hochhaeusern, breiten Strassen und imposanten Haeusern.
Dann fahre ich nach Belo Horizonte.

Kommentare:

  1. Tanja Family and Friends9. Dezember 2010 um 18:02

    Schön mal wieder was von Dir zu lesen. Hört sich ja wirklich alles total spannend an und bin auch schon auf Bilder aus Brasilien gespannt. Lass es Dir gut gehen und gib gut auf Dich Acht.
    Viele liebe Grüße aus dem kalten und winterlichen Deutschland
    Tanja & Family

    AntwortenLöschen
  2. hallo anna-lena
    fein dass du immer wieder mal auf liebe begleitung stösst - klasse organisiert! - wir schicken dir aus frankfurt dicke weisse schneeflockengrüsse und wünschen dir einen schönen einstieg ins neue jahr - hoffentlich geht es dir gut - wir nehmen jetzt mal die ausbleibenden bilder und tagebuchaufzeichnungen im blog als ausdruck dafür, dass du sooo viel zu erleben hast ....
    ffmanne

    AntwortenLöschen

Hallo, schön, dass du bei uns kommentieren möchtest. Wir sind gespannt... :)